Übersicht der Beiträge: Interviews


Leopold And His Fiction

Die neue Scheibe des amerikanischen Trios ’Leopold and his Fiction’, “Ain’t No Surprise“, haben wir euch kürzlich auf unserer Homepage vorgestellt und auf dem aktuellen Sonic-Introducer habt ihr die Truppe vielleicht auch schon entdeckt. San Francisco trifft auf Detroit, kontemporärer Garagen-Rock auf 60’s Legenden wie die Animals und frische Stones.

leopoldint

flowersint

Flowers From The Man Who Shot Your Cousin

Hinter dem langen Bandnamen steckt Morgan Caris. Ein sympathischer Lebenskünstler, der nach seiner Jugend in New York den Wurzeln seiner Familie nach Frankreich folgte und sich dort als Songwriter über Wasser hält. Sein Debüt Hapless sammelt seit der Fertigstellung 2006 immer mehr Liebhaber.


Paul Janovitz

Früher war Paul Janovitz der Frontmann des Bostoner-Trios Cold Water Flat. Im Stil anderer Ikonen dieser Gegend (Buffalo Tom, The Lemonheads oder Dinosaur Jr.) spielte die Band in den 90ern zwei bärenstarke Alben ein. Leider hinterließ die Band-Chemie für Paul einen solch faden Beigeschmack, dass er dem Business Adieu sagte und seit dem Ende von Cold Water Flat sein Geld als Fotograf verdient. Richtig los ließ ihn die Musik allerdings nie und deshalb ging er Ende 2007 zurück ins Studio, um an seinem ersten Soloalbum zu arbeiten. Im Gegensatz zu seiner alten Band ist Janovitz solo eher in der Singer/Songwriter-Nähe seines Freundes Brett Dennen anzusiedeln.

janovitz

deeint

Jesse Dee

Mitte Juni erschien auf Munich Records das Debüt des US-amerikanischen Neo-Soulers Jesse Dee. “Bittersweet Batch“ glänzt durch einen ausgewogenen Mix aus Gospel, R&B, Indie-Rock, Singer/Songwriter-Ästhetik und einer gewaltigen Prise Soul. Sie geriet schnell zu einer der spannendsten Scheiben des Sommers und wir nutzten da natürlich gerne die Möglichkeit bei Jesse einmal nachzufragen, was so alles hinter seinem satten Retro-Sound steckt.


Ben Lee 1

Ben Lee has got a new album coming out and it´s called Ripe. And if you are brave enough to download the thing, “why not take the $10 you would have spent on the album and donate it to your local charity (…) plant a tree, sponsor a child, help rebuild a local playground” (Lee on his blog). A via mail interview about the new album, the “perfect pop song”, how to spend free time and songwriting. Word to Benjamin Michael Lee!

benlee

marbleman

Marble Man

Ohne große Promotion ist das Leben als Newcomer nicht einfach. Selbst dann, wenn man eine der besten Songwriter-Platten des Jahres hinzaubert. Der gerade mal 19-jährige Songwriter aus Deutschland hat vor einigen Monaten sein Debüt „Sugar Rails“ veröffentlicht. Eine Platte, auf der er nicht nur den so oft herbeizitierten Elliott Smith zu Leben erweckt, sondern ebenfalls eigenen Akzente setzt.


Braddigan 1

Ich erzähle euch nichts Neues, wenn ich darauf hinweise, dass es die amerikanische Band Dispatch seit ein paar Jahren nicht mehr gibt. Das Triumvirat geht seither getrennte Wege und findet ab und zu in unregelmäßigen Abständen – für gute Zwecke – wieder kurzzeitig zusammen.

braddiganint1

solal

$olal presents – Moonshine Sessions

Es gibt eine nahe Verbindung zwischen dem legendären Gotan Project, das normalerweise für intelligente Elektro-Musik bekannt ist, und grundehrlicher Countrymusik.


Lehnen

Wenn eine Band eine recht kuriose Entstehungsgeschichte zu erzählen hat und noch dazu zu den Gruppen gezählt werden kann, dessen Namen man sich besser merken sollte, um nicht die Gelegenheit auf ein späteres, selbstzufriedenes „Die kannte ich schon, als die noch keiner kannte“ zu verpassen, dann freuen wir uns gewaltig auf ein Interview mit Ihnen. Als dieses Interview stattfand erzählten uns Lehnen, die ihre oft sehr postrockige Musik mit allerlei musikalischen Spielereien aus den verschiedensten Genren versehen, über ihre Einflüsse, ihren bisherigen Weg.

lehnen

glove1

G. Love 1

Garrett Dutton, alias G. Love, ist gemeinsam mit seiner Band Special Sauce seit mittlerweile knapp 15 Jahren im Musikgeschäft unterwegs. Sieben Studioalben und unzählige Tourneen haben die nunmehr vier Musiker aus Philadelphia auf ihrem Konto. Seit 2004 sind sie bei Brushfire Records, dem Label von Dutton’s Freund Jack Johnson, untergebracht und veröffentlichten hierzulande im Frühling ihr neues Album „Lemonade“.


Ben Folds 1

Im Februar rockte der Amerikaner Ben Folds wieder einmal nicht nur die „Suburbs“, sondern auch Deutschland. Mit seiner neuen Platte ‚SuperSunnySpeedGraphic‘ im Gepäck, heizte Folds trotz Grippe dem Publikum gewaltig ein und rechtfertigte seinen Ruf als „Rampensau“. Im Anschluss an die Tour hatte ich die Chance mit einem äußerst netten und gut aufgelegten Ben Folds ein Telefoninterview zu führen.

benfolds1

moe

Moe.

“Moe. is… Led Zeppelin, Steely Dan and Gram Parsons… from hard rock to melodic country, moe can write songs and they can play the bejesus out of them live.” Diese Beschreibung findet man auf moe.org, der offiziellen Homepage des Quintetts (Al Schnier, Rob Derhak, Vinnie Amico, Jim Loughlin und Chuck Garvey) aus den Vereinigten Staaten. Das in den USA verbreitete und beliebte Phänomen der „Jam-Bands“ ist in Europa so gut wie unbekannt. Bands wie Widespread Panic, The String Cheese Incident, Phish, Gov’t Mule und moe. gehören dazu und beglücken Sommer für Sommer tausende von (ihnen mitunter nachreisende) Fans mit ihrer Mischung aus Rockmusik, Spielfreude und Hippieattitüde.


Animal Collective 1

“Animal Collective are four friends who like to get together to play music and watch movies and play football (a.k.a. soccer).” (Paw Tracks). A via mail interview with Brian Weitz (a.k.a. Geologist) about the songwriting process, Paw Tracks, the upcoming, collectivism and touring.

acollective

goetzwidmann

Götz Widmann 1

Der aus Bonn stammende Liedermacher Götz Widmann wird vielen bereits durch seine Zeit in der Kapelle Joint Venture ein Begriff geworden sein. Nach dem Tod seines damaligen Bandkollegen und Freundes Martin „Kleinti“ Simon, hat Götz seine Solo-Karriere gestartet. In seinen satirisch-humorvollen Liedern behandelter Themen wie Frauen, Drogen, Alkohol und Politik.


Giuseppe Andrews

It seems that some people just can’t get enough. Giuseppe Andrews might be one of them. The 27 year-old starred in the Hollywood mainstream (American History X, Independence Day, Smashing Pumpkins‘ 1979 and Perfect videos), directed various films on his own (Trailer Town, Touch me in the morning), recorded two solo albums and wrote a book. So, Giuseppe, what’s up?

gandrews