Filme


Victoria

In Sebastian Schippers neuestem Streich folgt Kameramann Sturla Brandth Grøvlen 144 Minuten lang der Spanierin Victoria und vier jungen Männern, die die nächtlichen Straßen Berlins erobern und in einen Strudel aus Problemen geraten. Immer wieder umkreist die Kamera liebevoll die Gesichter und denkt gar nicht daran loszulassen. Dass dieser cineastische […]

victoriamain

hungerg

Eine Lanze für den Mainstream?

Philip Seymour Hoffmans bisher letzter Auftritt in einem Kinofilm ist mir noch in guter Erinnerung. Als Plutarch Heavensbee verlieh er der Hollywood-Romanumsetzung von Suzanne Collins „The Hunger Games“ ein Mehr an Seriösität, in etwa vergleichbar mit den Auftritten Michael Caines in den Batman-Filmen. Zur Seriösität gesellte sich eine von mir […]


Cosmopolis

Mit seiner Verfilmung des Don Delillo Romans ‚Cosmopolis‘ gelingt David Cronenberg eine erneute Überraschung. Vorbei sind die Tage des Bodyhorrors, ‚Cosmopolis‘ ist eine amüsante Abrechnung mit dem Kapitalismus und seinen Ausgeburten wie dem spekulativen Investmentbanking.

cosmopolis

liebehaneke

Liebe

Haneke macht es uns wieder nicht leicht, zeigt sich aber in gewisser Weise zugänglicher als sonst. Diesmal müssen wir uns nicht mit psychopathischen Jugendlichen rumschlagen, Endzeitstimmungen ausharren, uns von Unbekannten per Video überwachen lassen oder uns im schwarzweißen Fontane-Deutschland rumkommandieren lassen. Heiter und sonnig ist es trotzdem nicht und wird […]


We Need To Talk About Kevin

„We need to talk about Kevin“ völlig ohne Erwartungen angepackt, lediglich das Thema grob im Internet überflogen, schon saß man im knapp bemannten Kinosaal.

talkkevin

Code 46

Angefangen bei cleveren Literaturverfilmungen (Laurence Sterne, Thomas Hardy) über den Musikporno „9 Songs“ bis hin zu Familiendramen und politischen Stellungnahmen („Road To Guantanamo“, „In This World“). Mit jedem seiner Filme schlägt Regisseur Michael Winterbottom einen Haken und glänzt in einem anderen Gewand. Mit Code 46 gelang dem Briten ein Meisterstück, […]

code46

melancholia

Melancholia

Wenn Lars von Trier wieder mit einem neuen Projekt antanzt, dann ist das in den meisten Fällen eine egozentrische Selbstanalyse. Er will uns keinen Gefallen tun, sondern sich selbst therapieren. Bei den jüngsten Dreharbeiten soll es ihm viel besser gegangen sein, als davor bei „Anichrist“. Das glauben wir ihm aber […]


Mammut

Lukas Moodysson setzt in seinem aktuellen Film Mammut (2009) auf 35-mm Globalisierungskritik zwischen New York City und Thailand und lässt die moderne Kleinfamilie in ihrem Elfenbeinturm gezielt vor die Wand laufen. Wie auch in seinen vorherigen Filmen (Together, Lilja 4-Ever, A Hole In My Heart) zeigt Moodysson die Leere seiner Protagonisten auf, wendet Blick und Aufmerksamkeit hin zur Frage nach Unrecht und Schuld, und entzaubert Lebensentwürfe. Die Frage der Schuld muss sich hier jedoch jeder selbst stellen.

Mammut

zazie-2

Zazie

Zazie Dans Le Metro ist Malles “Spiel”-Film. Ein Werk, bei dem sich der Regisseur frei austoben konnte. Als Vorlage hierfür diente ein wegweisender Roman von Raymond Queneau.


Jonas Mekas 2

Der Filmkünstler Jonas Mekas zählt zu den Herzschrittmachern des Undergroundkinos und zu den wichtigsten Zeitzeugen des 20. Jahrhunderts. Sein Selbstverständnis als Filmkünstler subsumierte der alte Mann mit der Bolex Kamera einst mit den Worten “I am not a film director because I direct nothing. I just keep filming”.

jonasmekas

irrlicht

Das Irrlicht

Designing a suicide. Louis Malles Film “Das Irrlicht” (Le Feu Follet) fokussiert die letzten 48 Stunden im Leben des lebensmüden Alain Leroy.


The Rolling Stones – Gimme Shelter

Knapp vier Monate nach Woodstock zogen die Rolling Stones aus, um Amerika zu erobern. Die Hysterie kannte keine Grenzen und die Konzertreise kulminierte in einem Gratishappening am Altamont Speedway. Um die 300.000 Fans pilgerten ins nordkalifornische Nirgendwo und wurden Zeugen des Anfangs vom Ende der Love-and-Peace-Bewegung.

shelter

schafott

Fahrstuhl zum Schafott

Bei seinem ersten selbstständigen Film “Fahrstuhl zum Schafott” ist Louis Malle 1958 direkt ein Glücksgriff geglückt, als er sich für die Schauspielerin Jeanne Moreau entschied, die damals noch recht unbekannt war und hier ihre erste große Glanzstunde feierte.


Nirvana – Live At Reading

Im August 1992 war ich gerade mal 13. Vor ein paar Monaten fing ich so richtig an mich für Musik zu interessieren, den ersten CD-Player gab’s zum Geburtstag und die unangefochtene Lieblingsband hieß Nirvana.

nirvanareading