Julia Serocki


Benjamin Francis Leftwich -After The Rain

In den vergangenen Jahren meinte es das Leben nicht gerade gut mit Benjamin Francis Leftwich. Der Songwriter aus New York verlor seinen Vater an Krebs und fiel daraufhin in ein tiefes Loch. Nun kehrt er nach einer 5-jährigen Pause mit einem wunderbar schlichten Folkalbum zurück. Es ist ein zartes und überaus fragiles Stück Musik, das Leftwich hier präsentiert. Die gehauchten Vocals erinnern an Sehnsuchts-Poeten wie […]

6286715

6192lqgQ7DL

James McCartney – The Blackberry Train

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo. Mit dem unscheinbaren Artwork und dem schwere Erbe seiner Beatles-Wurzeln hat es James McCartney sicherlich nicht einfach. Trotzdem bekommt der Sohn des Pilzkopfes aller Pilzköpfe elegant die Kurve und liefert ein sauberes Rock’n’Roll Album ab. Der Musiker wurde im Flügelschlag seiner Eltern Linda und Paul McCartney musikalisch sozialisiert und lässt dies auch auf seinem zweiten Album immer wieder durchklingen. […]


Daughter – Not To Disappear

Daughter hier, Daughter dort. Das Trio aus London hat längst den Durchbruch geschafft. Das beachtliche Debüt If You Leave, der kleine Hit Youth und etwas Shoegazing haben gereicht, um den Nachfolger Not To Disappear ganz nach oben auf die Wunschzettel der Indie-Zielgruppe zu setzen. Und Not To Disappear ist exakt das, was man von dem Nachfolger eines If You Leave erwarten könnte: Elena Tonras Stimme, […]

daughtercover

flomorissey

Flo Morrissey

Mit ihrem Debütalbum Tomorrow Will Be Beautiful wurde die zierliche Songwriterin Flo Morrissey ohne viel Trommelwirbel seitens der Plattenfirma zu den Folk-Newcomern des Jahres und brachte einen beachtlichen Beitrag zum 70s Folk Revival. Dabei liegen ihre eigenen Ursprünge nicht in Kalifornien, sondern im verregneten London. Auch äußerlich weckt die 20jährige Erinnerungen an Künstler aus dem Laurel Canyon Umfeld oder all die Freak Folk Nachfahren der […]


Flemming Borby – Somebody Wrong

Seit der frühren 90er ist der gebürtige Däne Flemming Borby mit diversen Projekten aktiv und hat bei seinen Heimatwechseln auch in Berlin der Musikszene heimlich den eigenen Stempel aufgedrückt. Nun wagt er nach all den Jahren sein erstes Soloalbum unter dem eigenen Namen und ist dabei tief in die Vergangenheit zurück gereist. Somebody Wrong klingt eben wie man sich die Platte eines Skandinaviers mit viel […]

71f5qzl2hzL._SL1200_

offshorecover

Offshore – Offshore

2012 verlor die Musikwelt mit Ewan Robertson einen vielversprechenden Produzenten und Musiker. Der Schotte, der am Marfan-Syndrom litt und bei einer Herz-Operation starb, hat insbesondere mit seiner Arbeit als Artwork-Designer (Bonobo, Roots Manuva) und Produzent auf sich aufmerksam gemacht. Nur einen Monat vor seinem Tod veröffentlichte er nach den ersten musikalischen Gehversuchen das Album Bake Haus, das dank der vielschichtigen Kompositionen zu einem kleinen Achtungserfolg […]


St. Vincent

Annie Clark hat sich inzwischen zum Herzschrittmacher des Artpop gemausert. Auf ihrem aktuellen Album spannt sie ein Drahtseil und wandelt gekonnt zwischen digitalen Klangskulpturen und schlichten Rocksongs. Gleichzeitig ist die New Yorkerin eine einzigartige Performerin, seit einigen Wochen Radiomoderatorin auf Apple Music und wie wir in unserem kurzen Gespräch an diesem Nachmittag im Frühsommer erfahren durften, ebenfalls ein äußerst sympathischer Mensch. In den letzten Jahren […]

St. Vincent