Soft Hair – Soft Hair


Expect the unexpected. Als Ergebnis ihrer mehrjährigen Zusammenarbeit veröffentlichen Connan Mockasin und Sam Durst eine bunte Psychedelia-Bonbontüte voller Sonderbarkeiten.

Auf dem gemeinsamen Debüt lässt das Duo die DNA beider Kollaborateure durchscheinen und vereint Sam Dursts groovelastigen Disco-Ansatz und Connan Mockasins Pop-Appeal. Klassische Songstrukturen sind dabei höchstens der Steigbügel in die Klangkollagen, an den Soft Hair seit ihrem ersten Zusammentreffen 2009 nebenbei gebastelt haben.


Unterwegs ​halten sich die beiden an absolut gar nichts, was eine Plattenfirma gut meinend geraten hätte. Da lauern kryptische Beatfolgen (Jealous Lies), gezuckerte Synthies, Pink Floydsche Gitarren (A Goood Sign) und allerlei Beklopptes, während die Vocals zwischen Schlafmangel und charmanter Überzeichnung pendeln. Der hohe Weirdness-Gehalt der Platte mag zwar zunächst leicht überfordern, doch Mockasin und Durst tragen den Hörer dank der eingängigen Versatzstücke und stimmigen Backgrounds gekonnt durch diesen verrückten Trip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.