Archiv für den Tag: März 23, 2014


Eine Lanze für den Mainstream?

Philip Seymour Hoffmans bisher letzter Auftritt in einem Kinofilm ist mir noch in guter Erinnerung. Als Plutarch Heavensbee verlieh er der Hollywood-Romanumsetzung von Suzanne Collins „The Hunger Games“ ein Mehr an Seriösität, in etwa vergleichbar mit den Auftritten Michael Caines in den Batman-Filmen. Zur Seriösität gesellte sich eine von mir so nicht erwartete Dystopie, die nicht von ungefähr an „1984“ und „Running Man“ erinnert. Der […]

hungerg