Monatliche Archive: November 2012


Neil Halstead – Palindrome Hunches

Neil Halstead hat in seiner Karriere mehrere Metamorphosen vollzogen und entwickelte sich vom Shoegaze-Helden (Slowdive) über den Indie-Zauberer (Mojave 3) hin zum einsamen Solisten. Knapp 20 Jahre nach dem Release des legendären Slowdive Albums ‚Souvlaki’ lebt der 42jährige Songwriter inzwischen in Cornwall und legt uns nun mit ‚Palindrome Hunches‘ sein drittes Soloalbum vor. Dieses wurde an einem einzelnen Wochenende an einer Grundschule aufgenommen und erscheint […]

hunches

cosmopolis

Cosmopolis

Mit seiner Verfilmung des Don Delillo Romans ‚Cosmopolis‘ gelingt David Cronenberg eine erneute Überraschung. Vorbei sind die Tage des Bodyhorrors, ‚Cosmopolis‘ ist eine amüsante Abrechnung mit dem Kapitalismus und seinen Ausgeburten wie dem spekulativen Investmentbanking.


Liebe

Haneke macht es uns wieder nicht leicht, zeigt sich aber in gewisser Weise zugänglicher als sonst. Diesmal müssen wir uns nicht mit psychopathischen Jugendlichen rumschlagen, Endzeitstimmungen ausharren, uns von Unbekannten per Video überwachen lassen oder uns im schwarzweißen Fontane-Deutschland rumkommandieren lassen. Heiter und sonnig ist es trotzdem nicht und wird es auch niemals sein und das ist auch gut so, denn jemand muss schließlich auch […]

liebehaneke

darkwho

Dark Dark Dark – Who Needs Who

Wenn zwei Mitglieder einer Band eine Beziehung eingehen und diese dann zerbricht, ist das nicht auch selten das Aus für die Band, man nehme zum Beispiel Rilo Kiley oder (zumindest vorübergehend) Sonic Youth.


Janosch Moldau – Lovestar

Bekannt vorkommen dürfte der Name Janosch Moldau deutschen Synthie-Pop und Dark Wave Liebhabern. Der 38jährige Ulmer war bereits als Support diverser Größen wie Mesh, Project Pitchfork oder De/Vision unterwegs und hat insbesondere mit seinem zweiten Album ‚Motel Songs‘ eine kleine Fangemeine um sich versammelt.

moldaulove

Impressum

Das Magazin Der Sonic Reducer ist ein unabhängiges Kulturmagazin, das im Abstand von drei Monaten im PDF-Format erscheint und zudem über die Internetseite aktuelle Musik, Filme und Literatur vorstellt. Kurzinformationen zu den zuständigen Autoren befinden sich im Impressum der einzelnen Ausgaben Anschrift Sonic Reducer Sebastian Jegorow Postfach 10 12 13 44712 Bochum e-mail: redaktion@sonic-reducer.de Inhalt des Onlineangebotes Die Redaktion übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, […]


hardin2

Tim Hardin

Hin und wieder vergisst die Musikgeschichte ihre größten Helden. Nach und nach werden sie immer seltener erwähnt, bis sie langsam in Vergessenheit geraten. So ist es beinahe mit Tim Hardin geschehen. Der einst einflussreiche Songwriter, dessen Songs von Künstlern wie Nico („Eulogy To Lenny Bruce“), Scott Walker („Lady Came From Baltimore“) und Bob Dylan („If I Were A Carpenter“) gecovert wurden, wird in den Rock- und Folk-Chroniken nur noch in Fusszeilen erwähnt. In diversen Standartwerken, die die Musik der 60er und 70er einfangen, wird er nicht einmal genannt. Dabei ist die Entdeckung seiner Musik mehr als empfehlenswert.