Monatliche Archive: November 2011


Craig Finn – Clear Heart Full Eyes

Wer mich kennt weiß, dass ich ein riesiger Fan von The Hold Steady bin. Wenn ich schlecht drauf bin gibt es für mich nichts schöneres, als ihren Indie Rock mal so richtig aufzudrehen und womöglich noch lautstark mitzusingen: „Whoahoho, we gotta stay positive!“ Da ihre letzte Veröffentlichung aber mittlerweile auch schon wieder fast zwei Jahre her ist, habe ich mich natürlich besonders gefreut zu erfahren, dass Leadsänger Craig Finn ein Soloalbum herausgebracht hat.

craigfinn

phish

Phish

Phish einmal live erleben. Ein großer Wunsch. 1998 hätte gar nicht viel gefehlt. Mein Ziel war Alpine Valley, die Pläne geschmiedet, die Vorbereitungen getroffen, die knapp zwei Autostunden, die vor uns lagen, das Einzige was uns noch von “Character Zero“, “Wilson“ oder “Chalk Dust Torture“ trennte. Und dann die Hiobsbotschaft: Unser Fahrer ist abgesprungen, Alpine Valley muss geknickt werden! So nah sollte ich dem Besuch eines Phish-Konzerts nie mehr kommen. 2004 lösten sich die Herren Anastasio, Gordon, Fishman und McConnell dann auf – das verpasste Konzert in East Troy, Wisconsin wog von nun an noch schwerer. Die „Diese Band werde ich wohl nie live sehen“-Skala wurde um einen Namen länger.