Claudia Rudek – Claudia Rudek


Englischsprachige Songwriterin aus Deutschland. Bereits vor dem ersten Durchgang des Albums, das mir ein Barkeeper kürzlich an´s Herz legte, macht sich Skepsis breit. Zu oft mußten wir uns gequält durch Platten skippen, die nach bemühtem Musiklehrer-Folk klingen und von der Qualität der US-Szene ganze Galaxien entfernt sind. Die Songwriterin Claudia Rudek ist hierbei eine erfreuliche Ausnahme.

Mit ihrem selbstbetitelten Debüt legt uns die Musikerin aus Hessen ein Album mit viel Americana-Flair vor. Ihre Songs können es mit dem Output von Musikern wie Sera Cahoone oder Beth Orton aufnehmen. Insbesondere die zweitgenannte fällt einem bei Claudia Rudeks Stimme als Referenz ein. Bemerkenswert ist hierbei die Produktion, die den Songs Authentizität verleiht und sich vom üblichen Soundmatsch abgebt. Wohldosiert wird hier mit einigen spannenden Akzenten wie dem Instrumental ‚Young Girl Sitting At An Old Sad Piano‘ auf unnötigen Ballast verzichtet.

Bereits beim Opener ‚Cage‘ fragt man sich, warum einem die Hessin nicht bereits im Radio oder in irgendwelchen Hypeblättchen begegnet ist. So spielt sich die Musikerin mit der Begleitband und ihrer Schwester Regina Folkperle für Folkperle in das Hörerherz. Mit ‚Carry On‘ gibt es einen weiteren potenziellen Radiohit. Gigantische Emotionsmonster sollte man hier nicht erwarten, es ist eher die Kunst der lieblichen Leisetretens, die Claudia Rudek auf ihrem Debütalbum perfektoniert.

Subtil, souverän und reizend. Chapeau!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.