Schwervon! – Low Blow


schwervon!

Matt Roth alias Major Matt Mason, der gemeinsam mit Non Turner an Schwervon! beteiligt ist, kann durchaus als der Ziehvater der New Yorker Antifolk-Szene bezeichnet werden. 1998 gründete er das legendäre Olive Juice Label und ritt die Hype-Welle um Antifolk rauf und runter. 2009 ist Antifolk nur noch ein Randthema, Olive Juice noch immer ein beliebtes Label und Schwervon! haben eine neue Platte, die schlicht „Low Blow“ heißt.

Auf diesem neuen Longplayer, der hierzulande über das Sitzer Label (Decorder, Werle & Stankowski) erscheint, geben sich die beiden Musiker überraschend kurzweilig und rockig. Eingängig waren die Songs des Pärchens ja schon immer. Dass es jedoch gleich so catchy und direkt zur Sache geht, das ist ein Novum bei Schwervon!. Der dahingerotzte Powerpop und Blues-Rock des Duos klingt wie die White Stripes ohne diesen Styler-Scheiss. „Dodger“ und „Wake And Bomb“ sind beste Beispiele hierfür. Die Texte sind noch immer teilweise surreal, schräg und einnern an die alten Antifolk-Zeiten. Entgegen der Vorgänger-Alben, zeigen sich die beiden New Yorker hier jedoch von ihrer massenkompatiblen Seite, die ihnen durchaus steht.

Zwischendurch erinnert der eingängige Popappeal unwiderstehlicher Kompositionen wie „Avec Plaisir“ oder „Pretty Slow“ ebenfalls an die Pixies und mit „Balloon“ gibt es gar Kopfnicker-Riffs á la Weezer. Selbst der Titel einer Raymond Carver Geschichte wird hier in einem kurzen Skit herbeizitiert. Diese herrliche Platte ist eine Kultur-Collage mit überraschend großem Hit-Potenzial.

Und während man den Songs lauscht, träumt man von Mädchen, die zu dieser Platte durch die Wohnung tanzen, nickt glücklich mit dem Kopf und ist Schwervon! beeindruckt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.