Monatliche Archive: Mai 2008


U2 – War

Zum Abschluss unserer Vorstellung der momentanen U2-Wiederveröffentlichungen steht nun deren drittes Album “War“ (1983) auf dem Programm.


lofaber

Lo Faber 1

Wer vom US-amerikanischen Jam Band-Zirkus redet, der kommt schnell auf die üblichen Verdächtigen: Phish, Widespread Panic, moe., Umphrey’s McGee, String Cheese Incident und die alteingesessenen Vertreter wie z. B. die Allman Brothers Band oder The Grateful Dead. Im gesamten Verlauf der 90er bildete sich in den USA eine Szene, die mittlerweile fast zum Establishment gehört und die durch den Fokus auf Livekonzerte und deren Mitschnitte Maßstäbe für die gesamte Musikwelt setzten.


Death Cab For Cutie – Narrow Stairs 2

So viel vorweg: wer in gut sieben Monaten die persönlichen Jahrescharts bastelt, wird während seiner Überlegungen definitiv nicht um das neue Death Cab For Cutie-Album herumkommen. “Narrow Stairs“ begeistert und spaltet gleichermaßen.


kopp600

Nils Koppruch im Gespräch

“Was weinst du dir die Augen aus, sag’ an was tut dir weh?” hätte mich einer fragen können, nachdem ich die Nachricht vom Ende der Band Fink gelesen habe. Wer sollte diesen Wortwitz, die Stimme und die Spielfreude schon ersetzen? Vermutlich kam kurze Zeit später irgendein Mädchen, jedenfalls hat der Fan den Split von Fink irgendwie überlebt und durch die Ankündigung einiger kleiner Festivalauftritte machte Nils Koppruch, Kopf der Band und Maler, Hoffnung auf etwas Neues.