Coconut Records – Nighttiming


Eine meiner Platten der Stunde ist das Debüt von Coconut Records. Was bei Ben Lee einfach nur überladen nach Popkonserve klingt, fällt hier verdammt nice und catchy aus.

Der Kopf hinter Coconut Records ist Jason Schwartzman, den man als Schauspieler (Spun, Marie Antoinette) und Drummer von Phantom Planet kennen sollte. Mit West Coast gibt es wehmütigen Pop der besten Art, Back To You erinnert an Weezer, Slowly an die wunderbaren Fruit Bats und Summer Day fühlt sich an wie ein sanfter Kuss. Man merkt es, das Projekt möchte aller Suche nach Referenzen den Mittelfinger zeigen. Fuck it, solange es so wundervoll klingt.
Hier geht es zur Myspace-Seite.

[youtube mTzEp4CeWT8]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.