Ocean Colour Scene – On The Leyline



Ich war (oder bin) Ocean Colour Scene Fan. Ich habe desöfteren Ocean Colour Scene als meine Religion angegeben und Stücke wie All Up, Robin Hood, Foxy´s Folk Faced oder der unsterbliche Half A Dream Away / Beautiful Thing Doppelpack begleiten mich seit 10 Jahren und haben auch heute noch den Biss der alten Tage.

Selbst bei den späteren Platten habe ich über die miesen Reaktionen der Presse verwundert die Achseln gezuckt und mich an Songs wie When Evil Comes oder Oh Collector nicht satthören können. Auf dem letzten Album A Hyperactive Workout For The Flying Squad kam es dann jedoch tatsächlich zur Götterdämmerung. Schreckliches Cover, schrecklicher Titel und ebenso bodenlos schreckliche Songs. Selbst als riesen Fan wollte man die Band zur Adoption freigeben.

Nun, zwei Jahre nach dem musikalischen Super-GAU, melden sich Ocean Colour Scene zurück. Zunächst mit einer Single, die I told you so heißt, ganz nett ist und immerhin nicht so sehr weh tut. Und das dazugehörige Album? Auffällig ist zunächst, dass kaum ein Song die 3-Minuten-Grenze überschreitet. Muss ja nichts schlimmes sein, die besten Punk- und Hardcore-Platten sind nicht länger als 25 Minuten. Ocean Colour Scene sind jedoch kein Punk oder Hardcore. Und so geht es dementsprechend in die Hose. On The Leyline, waiting scheint ein maschinell gebastelter Rocksong zu sein, Man In The Middle nervt und Loneliest Girl in The Whole Wide World (sic!) klingt nach einer BritPop-Fassung des Heidi-Titelstücks. Doch es gibt glücklicherweise auch einige gute Songs. Two Lovers ist so einer. Dieser erinnert sogar mit etwas Phantasie an den frühen Van Morrison und hat den Soul alter OCS-Tage. Go To Sea (passenderweise der längste Song der Platte) ist ein weiterer. Dieser würde musikalisch perfekt auf das North Atlantic Drift Album passen. Alles in allem reicht das wohl, um die Band nicht endgültig zum Teufel zu schicken. Wiedergutmachung klingt jedoch anders.
(Sebastian Jegorow)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.