Monatliche Archive: März 2007


Ezio – Ten Thousand Bars

Unsere Kulturgeschichte strotzt nur so vor besondere Paaren. John und Yoko, Samuel Jackson und John Travolta und natürlich Laurel und Hardy. Mindestens genauso viel Charme besitzen die beiden Musiker von Ezio, die musikalisch Folkrock und Blues miteinander mischen. Das ehrliche Schlitzohr Ezio Lunedei und sein massiger Mitstreiter Mark „Booga“ Fowell, bei dem die Akustikgitarre, die zum Markenzeichen der beiden geworden ist, eher nach einer Ukulele […]


Pete Yorn – Nightcrawler

Mit seinem Debüt Musicforthemorningafter sorgte Pete Yorn für viel Euphorie. Plötzlich interessierte sich die Welt wieder für all die traurigen Einzelgänger und entdeckte sonderbare Männer wie Ryan Adams oder Brendan Benson, die zu Vorzeige-Indies erklärt wurden und uns bis heute noch mit ihrem Klagen und Liebesschmerz beglücken. Und Pete Yorn selbst? Sein zweites Album Day I Forgot wirkte durchwachsen und glänzte nur hin und wieder […]


Stereo Total – Party Anticonformiste

Es ist ja nicht so, als wenn Herr J. besonders oft mies gelaunt wäre. Er mag übertrieben bunte Dinge aber nun mal gar nicht. Er ist immer völlig genervt, wenn etwas unnötig schrill ist, ihn wie blöde anstrahlt oder zu viel von dieser beschissenen Rosa-Farbe beinhaltet. An sich müßte er dann Stereo Total ja wie die Pest hassen, aber nein. Im Falle von Françoise Cactus […]