Kaada – Music For Moviebikers



Auf seinem Album Thank You For Your Valueable Time experimertierte der Musiker mit Samples, Elektrobeats, zahlreichen handelsüblichen Instrumenten und lieferte damit ein überaus eingängiges und homogenes Album ab, das so gar nicht nach moderner Elektromusik klang. So wurde die Platte in Norwegen zum Erfolg und vereinzelt auch im Ausland mit Staunen wahrgenommen. Auf Music For Moviebikers kommt Kaada nun mal wieder zum Wandel. Eine ganze Armee, bestehend aus knapp zwei dutzend Musikern versammelte er bei den Aufnahmen und erschuf mit dieser Masse an Musikern paradoxerweise eine Platte voller Zartheit und Intimität.
Und diese klingt so, als würden Kammerflimmer Kollektief von ihren komplexen Strukturen etwas abweichen oder Múm zuhause im Gartenschuppen musizieren.

Streicher, Klavier, Kontrabass und zahlreiche Instrumente, deren Bezeichnung man nicht kennt erschaffen musikalische Poesie, die runtergeht wie Öl, ohne Platt oder simpel gestrickt zu wirken. Zwischendurch gibt es Gesangseinlagen wie bei Mainstreaming, meist beläßt es Kaada jedoch beim Intrumental. Music For Moviebikers ist Musik für tschechische Märchenfilme, lange Spaziergänge oder eine andere Art von Flucht aus dem urbanen Leben. (Sebastian Jegorow)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.