Fionn Regan – The End Of History


Fionn Regan

„Be Good Or Be Gone“ singt der junge Dubliner Fionn Regan im Opener seines Debütalbums und zeigt auf wie simpel die ganze Sache doch eigentlich ist.

Das Album des jungen Musikers erscheint auf dem Damien Rice Label Heffea und geht das Ganze von einer anderen Seite an. Während bei Rice die große Dramatik mit Streichern und dem ganzen Käse einsetzt, beläßt es Fionn Regan konsequent beim kleinen Arrangement (sprich Gitarre/Gesang mit seltenen Einsätzen einer Rythmusbegleitung) und trumpft mit der Frische eines Ben Kweller auf. Beim Song Hey Rabbit erinnert er entfernt an Ryan Adams und mit seiner ersten Single Put a Penny in the Slot besitzt er einen Hit, der vermutlich sogar im Radio funktionieren würde.

Alles in allem ein verdammt starkes Debüt, das dem neuen Album des großen Damien Rice sogar an manchen Stellen die Show stehlen könnte. Es ist eben auch hier das alte Spiel: der kleine David zeigt es dem großen Goliath, Luke Skywalker vs. der Todesstern… (Sebastian Jegorow)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.